Herz Jesu

Herz Jesu thront über dem Klingenbachtal

Oberhalb der Klingenbachanlage steht die in italienischem Baustil errichtete Herz-Jesu-Kirche mit dem markanten freistehenden Turm. In Herz Jesu ist der Pfarrsitz der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Ost und der Standort der Pfarrämter Herz Jesu, Bruder Klaus und Heilig Geist.

Das Gemeindehaus mit der Kindertagesstätte wird derzeit renoviert, weswegen das Kinderhaus Herz Jesu interimsweise im Gemeindehaus Heilig Geist untergebracht ist und andere Veranstaltungen auch umziehen müssen. Am ersten Sonntag im Monat gibt es den Gottesdienst zum “Familiensonntag“ mit Kirchkaffee.

Pfarramt Herz Jesu

Frau Kirkovski
Schurwaldstr. 3, 70186 Stuttgart

Tel.: 0711 98 69 28 20
Fax: 0711 98 69 28 29
E-Mail: herzjesu.stuttgart-ost@drs.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 Uhr bis 12 Uhr, Mittwoch 14 Uhr bis 17 Uhr.

Aktuelles

Seniorennachmittag der GKG

Fasching für Senioren in Herz Jesu

Herzliche Einladung zum Seniorennachmittag 14. Februar ab 14:30 Uhr im neuen Gemeindesaal Herz Jesu! Bringen Sie gute Laune und gerne ein paar Freunde mit. Für Musik, Essen und Getränke wird gesorgt.

Gruppen und Einrichtungen in Herz Jesu

Bibel teilen – Glauben teilen

Alle 14 Tage treffen sich Interessierte virtuell zum lebendigen, spirituellen Austausch über das Evangelium des folgenden Sonntags. Eine Einladung mit dem ent­spre­chen­den Link erhalten Sie bei Pfarrer Josef Laupheimer (josef. laupheimer@​drs.​de)

KINDERHAUS HERZ JESU
Leitung: Katharina Gilles · Schurwaldstraße 5
Telefon 22931590 · herzjesu@kath-kita.de

Nicht nur Neue Geistliche Lieder, auch aktuelle Popsongs mit Botschaften haben Graffity in ihrem Repartoir. Der Chor spielt bei Jugendgottesdiensten und regelmäßig in Herz Jesu. Geprobt wird alle zwei Wochen am Donnerstagabend. Ansprechpartner ist Chorleiter Thomas Grünwald, Tel. 48 66 20, Email: Thomi.Gruenwald@gmx.de

Der Projektchor probt außerhalb der Ferien immer Mittwochs um 19:30 im Philipp-Jeningen-Saal, Schurwaldstraße 3.

Organist und Chorleiter Projektchor
Herr Simon Fallert
Tel.: 0160 123 45 16

Die Bücherei befindet im Gemeindezentrum Herz Jesu.
Unsere Öffnungszeiten: Sonntag, 10.30 - 12.30 Uhr und Dienstag, 16 - 18 Uhr.

Mehr erfahren ...

Aktuelle Informationen gibt es hier.

Kirchen in unserer direkten Nachbarschaft: Evangelische Kirchengemeinde Stuttgart Ostsind die Gaisburger Kirche und die Lukaskirche. Mehr erfahren ...

Das Kirchenjahr in Herz Jesu - Rückblick

Neu im Pfarrbüro Herz Jesu

Liebe Gemeinde,
ich möchte mich gerne als Ihre neue Pfarramtssekretärin vorstellen. Wie Sie bereits mitbekommen haben, bin ich die Nachfolgerin von Frau Nagler. Dank der liebevollen und kompetenten Einlernzeit ist es mir möglich, als Pfarramtsekretärin zu arbeiten.

Zu meiner Person:
ich heiße Gabriela Kirkovski, ich bin 36 Jahre alt, verheiratet, habe 2 Kinder. Nach meiner Tätigkeit als Sachbearbeiterin bei der AOK für Hilfsmittel habe ich mich entschlossen, ein neues Kapitel aufzuschlagen und bei der Kirche zu arbeiten.
Ich freue mich auf mein neues Arbeitsumfeld und freue mich noch mehr, Sie persönlich kennenzulernen.
Ihre Pfarramtssekretärin Gabriela Kirkovski

 

Bewegung im Pfarrbüro der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Ost

Nach der Verabschiedung von Frau Anita Nagler, die wir zum Ende des Jahres schweren Herzens in den Ruhestand ziehen lassen mussten, hat nun Frau Gabriela Kirkovski im Pfarrbüro nahtlos ihren Dienst angetreten. Im Dezember konnte Frau Nagler sie noch einarbeiten. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Frau Kirkovski eine Pfarramtssekretärin gefunden haben, die mit ihrer zugewandten und immer fröhlichen Art gut zu uns passt.
Herzlich willkommen im Pfarrbüro Frau Kirkovski!

Im Dezember hat uns Frau Silvana Logaridi, unsere bewährte und kompetente Pfarramtssekretärin für Heilig Geist und Bruder Klaus, mitgeteilt, dass sie sich gerne zeitnah beruflich verändern möchte. Das ist für uns bedauernswert, da wir Frau Logaridi und ihre Arbeit sehr schätzen. Die vertrauensvolle und zuverlässige Zusammenarbeit mit ihr ist für uns zu einem Eckstein im Pfarrbüro geworden.
Bei Gottesdiensten am 22. Januar in Heilig Geist und am 26. Februar in Bruder Klaus verabschieden wir uns nun mit großem Dank und viel Bedauern von ihr. Wir mussten auch sie ziehen lassen.
Für die neuen Aufgaben und für alles Kommende wünschen wir ihr alles Gute und Gottes reichen Segen.
Frau Logaridi sagen wir ganz herzlich Vergelt’s Gott!
Pfarrer Josef Laupheimer

Krippenspiel und Sternsingenaktion 2023

Große Beteiligung bei Krippenspielen und Sternsingeraktion!
Einen frohe und ergreifenden Heiligen Abend bereiteten die insgesamt 55 Kinder den Gottesdienstbesuchern an den beiden Krippenfeiern in Heilig Geist und Herz Jesu.
Häufig waren ganze Familien schon in den Wochen zuvor in die Vorbereitung und bei den Proben eingespannt. Hierfür sei allen herzlich gedankt!
Viele Menschen kamen auch zum Weihnachtsliedersingen nach St. Nikolaus, und nicht nur die Kinder beteiligten sich spontan an einem Krippenspiel der besonderen Art.
Bei den Sternsingern waren Anfang Januar sogar 57 Kinder und Jugendliche im unermüdlichen Einsatz für die Menschen in unserem Stadtgebiet und für Kinder weltweit unterwegs. Sie brachten den Segen in mehr Häuser als je zuvor und sammelten das stolze Ergebnis von 10.027,20 Ä. Unser herzlicher Dank geht an die fleißigen Königinnen und Könige, aber auch an alle Erwachsenen, die begleitet, gekocht, genäht, gespielt, sortiert oder gezählt haben.
Die vier Tage andauernde Sternsingeraktion 2023 war eine sehr intensive und erfüllende Zeit. Ihr, liebe Sternsinger, seid ein Segen für unsere Gemeinden und unsere Gesellschaft!

Krippenspiel- und Sternsinger-Party
Freitag, 17. Februar, von 16.30 bis 18.30 Uhr,
in Heilig Geist

Im Namen aller Verantwortlichen
Mechthild Carlé und Josef Laupheimer

Krippendarstellung

Kinder stärken, Kinder schützen

Unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ steht der Kinderschutz im Fokus der Aktion Dreikönigssingen 2023. Weltweit leiden Kinder unter Gewalt. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass jährlich eine Milliarde Kinder und Jugendliche physischer, sexualisierter oder psychischer Gewalt ausgesetzt sind – das ist jedes zweite Kind.
Sternsingen-Kinder unserer Gemeinden wünschen Kindern dieser Welt alles, was sie schützt und stark macht.

 

Heinrich Seuse

Heinrich Seuse, um 1295 zu Konstanz am Bodensee geboren, wurde Dominikanermönch und war ein Schüler des berühmten "Meister Ekkehard". Der begnadete Seelenführer, Mystiker und Asket durchzog als rastloser Prediger Schwaben, die Schweiz, das Rheinland und kam bis in die Niederlande. Wegen verschiedener Äußerungen in seinen Predigten und Schriften musste er, von der Inquisition als Ketzer angeklagt, einen Prozess über sich ergehen lassen. Sein "Büchlein der ewigen Weisheit" wurde trotzdem zu einem weit verbreiteten Andachtsbuch. + 25.1. 1366

Quelle: katholisch.de

Foto: Abbildung des Mystikers in der Herz-Jesu-Kirche von Wilhelm Geyer. Er ist dargestellt mit dem Monogramm des Namens Jesu auf seinem Herzen.

Ein Rückblick auf das Jubiläumsjahr 100 Jahre Herz Jesu und ein Ausblick frei nach dem Motto „Wir leben noch“

„Wir leben noch“, unter dieses Motto haben wir das Gemeindefest Herz Jesu 2022 gestellt. So kann man auch das ganze Jubiläumsjahr der Herz Jesu Kirchengemeinde überschreiben.
Trotz Corona gelang es uns, dieses Jahr mit Gottesdiensten, Veröffentlichungen und Veranstaltungen unterschiedlichen Formates würdig zu begehen.

Mehr erfahren ...
 

Eine richtig lange Zeit existierte die Schola Herz Jesu, die die Gottesdienste zu Coronazeiten so viel schöner machten (denn das Singen in den Kirchen war ja verboten).

Nach einem erhellenden Krippenspaziergang im Stuttgarter Osten, der zu Beginn des Jahres in Herz Jesu seinen Ausgang nahm, verwöhnte uns Ende Januar der Chor Graffity mit einem Jubiläumskonzert unter dem Motto „Lieder, die Mut machen und Licht in die Welt bringen“.

Ein echtes Highlight war dann das Gemeindefest am 10. Juli.

Nach den Sommerferien fand dann die offizielle Einweihung des Kinderhauses Herz Jesu statt.

Wie geht es weiter nach dem Jubiläumsjahr?

Die Klausurtagung des Gesamtkirchengemeinderats Stuttgart-Ost im September bot zur Halbzeit der Legislaturperiode den Kirchengemeinderäten aus Herz Jesu die Gelegenheit, über die weiteren Schwerpunkte in den kommenden Jahren nachzudenken.

Uns ist es wichtig, dass Herz Jesu eine „offene Gemeinde“ ist, in der die unterschiedlichsten Gruppierungen aus der Gemeinde ihren Platz haben. Die Vielfalt der Menschen, die Herz Jesu als Heimat betrachten, darf und soll sich in den Angeboten abbilden – alle sind eingeladen mitzutun. Wir möchten auch in den Stadtteil hineinwirken und bieten gleichzeitig unsere Kooperation und auch unsere Räumlichkeiten für den Stadtteil an.

Die auf dem Bild sichtbare Aufstellung soll zeigen, was wir für Schwerpunkte für Herz Jesu sehen. Interpretieren Sie selbst oder gehen Sie mit, mit dem, was wir uns gedacht haben:

Im Mittelpunkt der Gemeinde steht das, was uns verbindet; der Glaube und das Praktizieren des Glaubens. Eine Klammer umfasst dieses Zentrum mit anderen wichtigen Elementen – die Kirchenmusik ist ein wichtiges Zeugnis gelebten Glaubens in Herz Jesu, die Bücherei soll einladend nach außen wirken und auch die Geselligkeit darf nicht zu kurz kommen (in Treffen und Festen unterschiedlichster Art).

Die Ökumene ist uns ein wichtiges Anliegen.
Wir wollen einladende Gemeinde sein, in der alle ihren Platz haben, und laden ein, an der zukünftigen Gestaltung des Gemeindelebens mitzuwirken.
Helfen Sie mit, dass sich jede und jeder in der Gemeinde wahrgenommen und wertgeschätzt fühlt.

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Mittun!

Für den aktuellen Kirchengemeinderat
Thomas Grünwald, Gewählter Vorsitzender, und
Josef Laupheimer, Pfarrer

Der aktuelle Kirchengemeinderat von Herz Jesu bei der Klausurtagung des Gesamtkirchengemeinderates: Simone Förster, Franz-Martin Löhle, Pfarrer Josef Laupheimer, Thomas Bäumler, Hildegard Cramer, Thomas Grünwald. Leider nicht auf dem Bild: Jenny Keller und Melania Wittenburg.

Termine im Jubiläumsjahr von Herz Jesu

Sonntag, 27. November, um 17 Uhr, Konzert des Akkordeonorchesters Gablenberg zusammen mit dem Chor Graffity als musikalischer Schlusspunkt unseres Jubiläumsjahres in der Herz Jesu-Kirche.

Sonntag, 4. Dezember, 10 bis 14 Uhr, 100 Jahre KÖB (Katholische öffentliche Bücherei) Herz Jesu, Kaffee und Kuchen in der Bücherei.

Frau Anita Nagler geht nach über 20 Jahren Pfarrbüro in den Ruhestand

Man sieht und merkt es ihr nicht an, aber Frau Anita Nagler hat ihr Arbeitspensum erfüllt und geht jetzt in den Ruhestand. Viele können sich das Pfarrbüro Herz Jesu ohne sie nicht vorstellen, da ist sie zu einer Institution und zu einem Eckstein geworden. Sie kennt alle und weiß alles. Man kann sie (fast) alles fragen und bekommt dann immer eine kompetente Auskunft. Vor ihrer Tätigkeit im Pfarrbüro Herz Jesu war sie bereits in Bruder Klaus über Jahre in dieser zentralen Funktion im Einsatz. Frau Nagler kann gut zuhören und hat ein besonderes Herz für Kinder und Senioren. Eine gute Pfarrsekretärin zeichnen solche Fähigkeiten aus. Für Senioren hat sie über Jahre Seniorennachmittage mit interessanten Themen und perfekt vorbereitete Bustouren zu ausgewählten Zielen mit einer Rundum-sorglos-Betreuung organisiert; davon schwärmen die Dabeigewesenen noch heute. In ihrem Kerngeschäft der Pfarrverwaltung und der Buchhaltung macht ihr keiner was vor, da ist sie um keine Antwort verlegen. Das macht ihren Dienst so wertvoll.
Doch nichts ist hier auf Erden von ewigem Bestand, das wissen wir Gläubige nur zu gut. Und so geht nun Frau Nagler zum Ende des Jahres in den wohlverdienten Ruhestand. Das bedauern wir alle sehr, nicht zuletzt ich, der ich als Leitender Pfarrer in Stuttgart-Ost mit gerade mal drei Dienstjahren immer wieder ganz besonders auf sie angewiesen bin. Von Herzen sagen wir vergelt’s Gott!

Im Gottesdienst am 1. Adventssonntag um 11 Uhr, mit dem wir am 27. November auch unser Jubiläumsjahr abschließen, werden wir Frau Anita Nagler in Herz Jesu verabschieden und uns bei ihr für alles bedanken.

Kommen Sie alle zum Ade-Sagen, es wird nach dem Gottesdienst einen Stehempfang geben!

Pfarrer Josef Laupheimer

Diakon Remigius Lätzel (1934 - 2022)

Diakon Lätzel verstorben - ein Nachruf

In der Ausgabe unseres Blickpunkt Ost Oktober/November 2022 haben wir noch auf das 30. Weihejubiläum von Diakon Lätzel und auf die Ehrung durch die Stadt hingewiesen. Beides wollten wir im Sonntagsgottesdienst am 13. November in Herz Jesu mit ihm und seiner Familie feiern und begehen. Das ist nun leider nicht mehr möglich. Am Dienstag, 25. Oktober, ist unser allseits geschätzter Diakon Remigius Lätzel im Alter von 87 Jahren verstorben. Darüber sind wir sehr traurig. Zuletzt ging es ganz schnell, seine Kräfte wurden durch eine rasch voranschrei-tende Erkrankung aufgezehrt. Doch er war bis zuletzt noch hellwach und ganz gefasst. Das hat uns alle tief beeindruckt. Mit ihm verlieren wir einen ganz rührigen und zugewandten Seelsorger und einen glaubensstarken Mitbruder.
Ganz durchdrungen von der Botschaft der Auferstehung ist er gestorben. „Nach dem Tod werde ich weiterleben, das ist katholischer Glaube. Ich werde dann wissen, wer ich bin, das ist keine Wiedergeburt. Dass es so ist, das kann eigentlich kein Mensch begreifen und aushalten. Das geht nur, weil wir gehalten sind von der wirkmächtigen Liebe Gottes, die Versöhnung ist.“ Mit etwa diesen Worten hat er seinen Glauben an die Auferstehung kurz vor seinem Tod zusammengefasst und es war ihm wichtig, dass das bei seiner Beerdigung auch gesagt wird. „Es sind die einfachen Wahrheiten, die zählen. Die versöhnende Liebe Gottes ist unsere Rettung.“ „Jesus, auf dich vertraue ich“ war ein von ihm vielfach gebeteter Satz, der für ihn zum zentralen Halt in seinem Leben geworden ist. Mehr erfahren ...

Aufsatz von Prof. Dr. Joachim Köhler zur Geschichte von Herz Jesu erschienen

Im Rottenburger Jahrbuch für Kirchengenschichte Band 40-2021 hat Prof. Dr. Joachim Köhler einen lesenswerten Artikel mit dem Titel „Die Anfänge der Stuttgarter Großstadtpfarrei Herz Jesu und ihr Stadtpfarrer Georg Ströbele“ veröffentlicht. Prof. Köhler ist emeritierter Professor für Kirchengeschichte an der katholisch-theologischen Fakultät der Universität Tübingen.

Im Jahr 1947 kam er, vertrieben aus der schlesischen Heimat, als 12-Jähriger mit seiner Familie in die Gemeinde Herz Jesu, die Familie wohnte bis 1949 in der Klingenstraße. Er war Ministrant und hatte so direkten Kontakt mit Pfarrer Ströbele.

Eine Kopie des Artikels können Sie im Pfarrbüro Herz Jesu erhalten. Gerne hätten wir Prof. Köhler zu einem Vortrag oder Gottesdienst zu uns nach Herz Jesu eingeladen. Doch das lässt sein Gesundheitszustand leider nicht zu.

Wir danken Prof. Köhler ganz herzlich für die Exemplare seines Artikels, die er uns hat zukommen lassen.
Josef Laupheimer

Herz Jesu: Umbau des Gemeindezentrums mit Kinderhaus

Die neuen Räume können beim Gemeindefest am 10. Juli besichtigt werden

„Es ist geschafft!“ heißt es in der Gemeinde und im Kinderhaus Herz Jesu. Nach über zweijähriger Bauzeit können am kommenden Sonntag Gemeindemitglieder und Interessierte die frisch sanierten Räume des Gemeindezentrums – ein Kinderhaus für 60 Kinder, ein Gemeindesaal für 100 Personen und eine neue Bücherei – besichtigen. Im Stuttgarter Osten ist die Freude groß darüber, dass mit „100 Jahre Herz Jesu“ auch der Umbau gefeiert werden kann. „Wir sind alle froh, dass der Bau so schön und ansprechend geworden ist“, freut sich Pfarrer Josef Laupheimer und lädt zum Gemeindefest am 10. Juli ein. VON ELISABETH PERKOVIC |  05.07.2022  Mehr

Klimaschutzprojekte des Katholischen Stadtdekanats Stuttgart

Mehr erfahren...

Gemeindefest

100 Jahre

Herz Jesu Gemeinde

Weitere Fotos in der Galerie

100 Jahre Herz-Jesu-Kirche Stuttgart-Ost

Mehr erfahren ...

Kennen Sie unseren Gemeindebrief "Blickpunkt-Ost"?

Wenn Sie sich hier anmelden, bekommen Sie ihn alle zwei Monate zugesandt.
Der Blickpunkt Ost ist kostenlos, wir freuen uns aber einmal im Jahr über eine Spende.

ANMELDEN