© Martin Boßmann

St. Nikolaus

Die erste katholische Gemeinde im Stuttgarter Osten

St. Nikolaus ist 1896 als erste katholische Gemeinde im Stuttgarter Osten gegründet worden. Heute beherbergt das Gelände zwischen Werastraße und Landhausstraße neben dem Kindergarten und dem katholischen Verwaltungszentrum das Jugendpastorale Zentrum „YouCh“. Dazu wird die Kirche St. Nikolaus umgebaut zur Jugendkirche für Stuttgart, die weiterhin als Gemeindekirche dient.

Pfarramt St. Nikolaus

Angelika Gutmann
Landhausstraße 65, 70190 Stuttgart

Tel.: 0711 98 69 28 30
Fax: 0711 98 69 28 39
E-Mail: stnikolaus.stuttgart-ost@drs.de

Öffnungszeiten:
Mo + Fr 9-12 Uhr im Pfarramt Herz Jesu, Schurwaldstr. 3, 70186 Stuttgart
Di 9-12 Uhr + Do 14-17 Uhr im Pfarramt St. Nikolaus, Landhausstr. 65, 70190 Stuttgart

Sonntag

11.00 Uhr

 

Eucharistiefeier

 

Aktuelles aus unseren Kirchengemeinden Ost

 

Kinderhaus St. Nikolaus

Eine Woche voll Musik

Mit Freude möchten wir allen Blickpunkt Leserinnen und Lesern von unserer klangvollen Musikwoche berichten. Da Tanz und Musik immer Teil des Lebens von Menschen ist, ist die musikalische Bildung ein Herzensthema unseres Kinderhauses St. Nikolaus. Kognitive, motorische, emotionale und sprachliche Lernfelder werden bei uns dementsprechend auch immer musikalisch aufgearbeitet. Deswegen singen wir täglich. Zum Beispiel im ritualisieren Morgenkreis, vor dem Essen, in gezielten musikpädagogischen Angeboten etc. Auch jahreszeitliche Veränderungen und Feste des Kirchenjahres werden musikalisch ausgestaltet und erfahrbar gemacht. Außerdem sind wir immer offen für Lieder, die die Kinder aus dem häuslichen Umfeld mitbringen. Wir hören uns diese an, singen ggf. mit oder bewegen uns in einem Tanzangebot zu ihnen. Wir fördern so nicht nur die Musikalität jedes einzelnen Kindes, sondern können auch unterschiedliche Kompetenzen der Kinder unterstützen. Mehr erfahren ...

 

Treffpunkt Bücherei St. Nikolaus

Wir wünschen all unseren LeserInnen tolle Fasnetstage, eine besinnliche Fastenzeit sowie gesegnete Osterfeiertage und eine frohe Osterzeit.

Mehr erfahren ...

Monatstreffen Centro di Spiritualità in St. Nikolaus

Fotos: Centro di Spiritualità

„Centro di Spiritualità“
Die Scalabrinis im Gemeindehaus St. Nikolaus laden junge Leute im Alter zwischen 18 und 30 Jahren ein zu:
•    Weekend „Mit dem Wort Gottes Richtung Ostern“
vom 16. bis 18. Februar bei den Scalabrinis in Solothurn, Schweiz. (Gemeinsame Hinfahrt im Zug mit Deutschland- oder Baden-Württemberg-Ticket. Die Kosten für Verpflegung und Unterkunft werden vom freiwilligen Beitrag aller getragen) Info und Anmeldung bis 11. Februar.
•    „Gebet der Kontinente für den Frieden in der Welt“ in Präsenz und online am 25. Februar und am 25. März, jeweils um 20 Uhr.
•    Begegnung im Gefängnis am 2. März (Info und Anmeldung bis 18. Februar)
•    Internationales Monatstreffen am 17. März. Beginn mit dem Gemeindegottesdienst um 11 Uhr in St. Nikolaus, danach Imbiss und Programm bis ca. 15 Uhr (Anmeldung bis 15. März).

Und für alle Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren:
•    „Meeting U17 international“ am 25. Februar, von 14 bis ca. 16 Uhr. (Anmeldung bis 23. Februar)

Kontakt: Festnetz: 0711/240334,
Handy 0160 93081195 oder
e-mail: cds.stuttgart@t-online.de

Mehr erfahren ... 

Kommende Veranstaltungen

Kindernachmittag
Samstag, 27. Januar, ab 14.30 bis 17 Uhr, im Haus der Katholischen Kirche, Königstraße 7. Basteleien rund um den Fasching erwarten euch. Ab 3 Jahren
Besuch des Faschingsumzugs
Faschingsdienstag, 13. Februar, ab 14 Uhr,
Gemeinsamer Besuch des Faschingsumzugs in der Stuttgarter Innenstadt. Ab 14 Jahren
Sternstunde
Montag, 19. Februar, um 18.30 Uhr, i. d. Landhausstr 67
In der Sternstunde nehmen wir uns Zeit für Austausch und Gespräche. Denn wir erleben unseren Glauben ganz unterschiedlich und immer wieder neu.
Jugendgottesdienst zur Fastenzeit
Sonntag, 25. Februar, um 18:30 Uhr,
in der Jugendkirche (St. Nikolaus, Werastraße 120)
Präventionsschulung A2
Donnerstag, 7. März, von 18 bis 21 Uhr, in der Landhausstr. 67, für alle in der Jugendarbeit Engagierten
Kindernachmittag
Samstag, 9. März, ab 14.30 bis 17 Uhr,
im Haus der Katholischen Kirche, Königstraße 7.
Basteleien rund um Ostern erwarten euch. Ab 3 Jahren
Eröffnungsgottesdienst zum Jugendkreuzweg
Sonntag, 10. März, um 11 Uhr, um 11 Uhr
in der Jugendkirche (St. Nikolaus, Werastraße 120)
Interaktive Ausstellung zum Ökumenischen Jugendkreuzweg
11. bis 29. März in der Jugendkirche St. Nikolaus. Die Ausstellung kann zwischen 9 und 18 Uhr eigenständig besucht werden.
Sternstunde
Montag, 18. März, um 18.30 Uhr, i. d. Landhausstr 67

72 Stunden Aktion
Es ist so weit! Ab sofort könnt ihr euch mit eurer Aktionsgruppe für die 72-Stunden-Aktion 2024 anmelden: www.72stunden.de
Solltet ihr Fragen zur Anmeldung haben, meldet euch gerne bei uns.
Wir helfen euch: jugendreferat-s@bdkj-bja.drs.de
Zusammen mit Stoppi und Sabiene freuen wir uns über jede Anmeldung und wünschen euch einen guten Start in die Aktionsvorbereitungen.

Kontakte
Jugendpastorales Zentrum Stuttgart
BDKJ Dekanatsstelle Stuttgart
Landhausstraße 65, 70190 Stuttgart
Telefon 63 30 11 11, Fax 63 30 11 18
jugendreferat-s@bdkj-bja.drs.de
stuttgart.bdkj.info

Spenden für die Jugend- und Gemeindekirche St. Nikolaus

 

• damit unsere Kirche eine Zukunft hat

• weil Kirche Heimat bedeutet

• damit Jugend Raum für ihre Spiritualität bekommt

• weil Glaube Gemeinschaft braucht

• damit wir das Spendenziel von 139.300 Ä erreichen

• weil Geben Freude bereitet

• …

Finde Deinen persönlichen Grund und spende einen Beitrag auf das Konto der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Ost:    IBAN DE 52 6005 0101 0004 3945 78, BIC SOLADEST600

Verwendungszweck: Spende für die Jugend- und Gemeindekirche St. Nikolaus

Wir danken für jede Spende! Für Spendenbescheinigungen bitte Namen und Anschrift angeben.

Gruppen und Einrichtungen in St. Nikolaus

Das katholische Jugendreferat für Stuttgart befindet sich in der Landhausstr. 65 und im Aufbau befindet sich das Jugendpastorale Zentrum "YouCh" - das steht für Young Church oder für Your Church. Damit das YouCh richtig loslegen kann, wird die Kirche zur Jugendkirche umgebaut.

Mehr erfahren ...

Jeden Sonntag um 9.15 Uhr wird ein zweisprachiger Gottesdienst in italienisch und deutsch in St. Nikolaus gefeiert. Viele Italiener bereichern auch das "deutsche" Gemeindeleben, sei es die italische Folklore-Tanzgruppe und die Pizzabäcker am Gemeindefest oder die Frauen an Fronleichnam. Offizieller Sitz der italinischen Gemeinde San Giorgio ist bei St. Georg in Stuttgart-Nord. Kontakt

Einmal monatlich montags um 18 Uhr trifft sich der Bibelkreis zum gemeinsamen Teilen des Sonntagsevangeliums. Das 2. Vatikanische Konzil spricht vom "Gotteswort im Menschenwort", das uns durch die Bibel gegeben ist. Es bedarf immer wieder der aktuellen Auslegung, um die alten Worte in unsere Zeit zu übersetzen. Im Bibelkreis geht es genau um die Frage: was hat die Frohe Botschaft Jesu Christ mit meinem Leben zu tun?

Geleitet wird der Bibelkreis von Pfarrer Wolfgang Schmitt, Telefon 765 16 34.

Der Chor der Gemeinde St. Nikolaus probt immer dienstags von 20 Uhr bis 22 Uhr.

Das Kinderhaus St. Nikolaus befindet sich oberhalb der Kirche an der Landhausstr. 65D. Sie erreichen die Leiterin, Frau Thumm, unter der Telefonnummer 28 23 31 oder unter der Emailadresse st.nikolaus@kath-kita.de. Hier finden Sie weitere Kitas und Kindergärten in Stuttgart-Ost.

Neben dem Turm der Kirche St. Nikolaus fällt der Turm der evangelischen Friedenskirche am Stöckach auf. Wir pflegen das ökumenische Miteinander zum Beispiel mit dem ökumenischen Gottesdienst an Christi Himmelfahrt. Das Programm der Senioren ist aufeinander abgestimmt und wir laden gegenseitig ein. Aktuelle Informationen der Friedensgemeinde finden Sie hier. Im nördlichen Bereich von Stuttgart-Ost rund um den Park der Villa Berg existiert die Evangelische Heilandskirche Berg. Gottesdienste und Veranstaltungen finden Sie hier.

Die Bücherei befindet sich im Pfarrhaus St. Nikolaus, Landhausstr. 65

Reguläre Öffnungszeiten vor den Gottesdiensten mittwochs 16 Uhr - 18.30 Uhr und sonntags 10 Uhr - 10.45 Uhr

Weitere Informationen hier.

Aktuelle Informationen gibt es hier.

St. Nikolaus 

Pfarrer Josef Laupheimer 

Leitung, Liturgie, Ansprechpartner für Herz Jesu und St. Nikolaus, Gottesdienste, Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen, Erstkommunion, Seelsorge

Tel.: 0711 - 420 89 34
Fax: 0711 - 98 69 28 - 29
E-Mail: JOSEF.LAUPHEIMER@DRS.DE

Rückblick auf das Kirchenjahr in St. Nikolaus

Pastoralvisitation 2024

Pfr. Josef Laupheimer 

Pfarrgemeinderäte/innen

"Fishbowl" in Herz Jesu

Dekan Christian Hermes und Moderator Johannes Reich

Impressionen von Weihnachten

Event im Advent St. Nikolaus - Samstag, 2. Dezember, 17 Uhr, Kirchplatz - am Samstag vor dem 1. Advent lädt der Chor von St. Nikolaus um 17 Uhr ganz herzlich zum „Event im Advent“ – einem adventlichen Singen in und vor der Kirche St. Nikolaus ein. Bei einem Glas Glühwein oder Punsch können Sie verschiedene adventliche und weihnachtliche Chorstücke genießen. 

Mitsing-Projekt an Heiligabend: Weihnachtsliedersingen/ Krippenfeier in St. Nikolaus - Heiliger Abend, Sonntag, 24. Dezember, um 16 Uhr - zum Weihnachtsliedersingen und spontanen Krippenspiel, bei dem alle Anwesenden ohne eine vorherige Probe mitmachen können, lädt die Gemeinde St. Nikolaus ein.

Mozartmesse an Weihnachten St. Nikolaus  - Erster Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember, 11 Uhr, Kirche - W.A. Mozarts Messe in G-Dur singt der Chor mit Solisten und Orchesterbegleitung im Gottesdienst am 1. Weihnachtsfeiertag, dem 25. Dezember um 11 Uhr in St. Nikolaus. Die Messe, die Mozart in Salzburg komponierte, hat einen liedhaften und pastoralen Charakter. Zu diesem musikalischen und festlichen Weihnachtsgottesdienst möchten wir Sie ebenfalls ganz herzlich einladen.

St. Martin sammelt 2020,40 Euro für die Mobile Jugendarbeit Ost

15.10.23, Kirchweihfest in Bruder Klaus

10 Uhr Eucharistiefeier

anschließend Stehempfang 

Rückblick Gemeindeversammlung in St. Nikolaus

Nach dem Gottesdienst am 24. September und einem leckeren Spaghetti-Mittagessen   (gekocht von  unseren fleißigen italienischen Frauen) gab uns Herr Werbick vom Architekturbüro Prinzmetal eine Präsentation zum derzeitigen Stand der Renovierung und Umgestaltung der Kirche St. Nikolaus zur Jugend-und Gemeindekirche. Was ist aktuell geplant?
Hier eine kurze Zusammenfassung:
Der Eingangsbereich soll neu gestaltet werden mit einem Sommerportal und seitlichen Windfängen für den Winter. Die  Statue des hl. Nikolaus und ein Bild des hl. Johannes Bosco sollen die Besucher der Kirche empfangen.
Die derzeitige Schönstatt-Kapelle erhält einen neuen Zugang vom Seitenschiff und soll nach oben erweitert werden. Eine Umwidmung in eine Friedens-,Heilig Geist- oder Versöhnungskapelle ist angedacht und soll als Raum der Stille zum Gebet einladen.
Die Seitenschiffe erhalten eine unterschiedliche Prägung. Während das linke Schiff eher  ruhiger, meditativer, zum Gebet einladend sein soll, ist das rechte Schiff mit dem Seiteneingang für Ausstellungen, Stehempfänge, Workshops etc. gedacht.
Vorhänge und einhängbare Tafeln können für optische Raumteiler aufgehängt werden.
Im Hauptschiff werden mobile Sitzmöbel auf Fußbodenheizungsinseln platziert sein.
Der Chorraum mit Altar bekommt an der hinteren Wand eine eingebaute Bank. Das Kreuz wird durch ein leichteres flexibles Kreuz ersetzt, das an verschiedenen Positionen im Kirchenraum und vor der Kirche in Bodenhülsen gesteckt werden kann und markiert damit den Gottesdienstort.
Der Tabernakel wechselt auf die linke Seite, das Ambo nach rechts.
Ein Marienbild evtl. mit dem 12-Jährigen Jesus und dem hl. Josef soll die linke Seitenkapelle bereichern.
Der Taufort kann flexibel verändert werden.
Der Kreuzweg wird in 7 Stationen mit ausgewählten Bibelversen am Boden zum Nachdenken einladen.
Die Sakristei wechselt auf die linke Seite, damit rechts ein Raum mit verschiedenen Nutzungen,z. B. Werktagsgottesdienste, Beichtgespräche, Besprechungen, Kinderkirche u.a. stattfinden kann. Der Mehrzweckraum erhält eine kleine Teeküche. Ein Durchbruch zum Seitenschiff soll mit einem kleinen Hydrolift einen barrierefreien Zugang zum Chorraum ermöglichen. Eine neue Toilettenanlage wird im Erdgeschoss des Alten Kaplaneihauses installiert.
Modernste Sound-und Lichttechnik wird für alle Gottesdienste und Veranstaltungen einsetzbar sein. Eine Videoleinwand kann eine Abtrennung von Chorraum und Hauptschiff herstellen. Ein Beamer wird auf der Empore eingebaut.
Eine Photovoltaikanlage auf dem Kirchturm soll für grünen Strom sorgen und ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen.
In guter Atmosphäre klang der Nachmittag der Gemeindeversammlung bei Kaffee und Kuchen aus und lässt uns mit Spannung und Vorfreude auf die kommenden Veränderungen warten. Wir hoffen, dass die Jugend bei uns in St. Nikolaus Heimat findet und unsere Kirche mit ihren Ideen und Veranstaltungen belebt.
Angela Schardt, Vorsitzende Kirchengemeinderat St. Nikolaus

Einschulungsgottesdienste

Alle Erstklässler sind eingeladen, sich bei einem unserer ökumenischen Einschulungsgottesdienste an ihrem 1. Schultag segnen zu lassen.
•    Ameisenbergschule
    am Donnerstag, 14. September, um 9 Uhr, in der Friedenskirche
•    Grundschulen Gablenberg und Gaisburg
    am Mittwoch, 13. September, um 17 Uhr, in der Gaisburger Kirche
•    Raitelsbergschule
    am Freitag, 15. September, um 9 Uhr, in Heilig Geist
•    Ostheimer und Berger Schule
    am Freitag, 15. September, um 14 Uhr, in der Lukaskirche
•    Fuchsrainschule
    am Donnerstag, 14. September, 8.45 Uhr, in der Christuskirche

Auch Kinder, die nicht in den Grundschulen des Stuttgarter-Ostens eingeschult werden, können sich einer der vielen Segensfeiern anschließen.

Bild: Sarah Frank, Factum/ADP In: Pfarr­brief­ser­vice.de

Pfarrer i.R. Alfred Enderle verstorben

Am 29. Juni, dem Hochfest der Apostel Petrus und Paulus, ist Pfarrer Alfred Enderle in seiner Geburtsstadt Munderkingen in einer Senioreneinrichtung verstorben. Nach dem Requiem und der Beerdigung in Munderkingen, bei dem wir aus Stuttgart-Ost vertreten waren, haben wir uns am 26. Juli in St. Nikolaus bei einem Requiem von dem Verstorbenen verabschiedet und für ihn gebetet.

Bis Anfang dieses Jahres wohnte Pfarrer Enderle in St. Nikolaus im Erdgeschoss des Kaplaneihauses. Solange es seine Gesundheit zuließ, hat er in St. Nikolaus und auch in Heilig Geist regelmäßig Gottesdienste gefeiert. Seine geistreichen Predigten und seine ansprechende Feier der Liturgie wurden sehr geschätzt. In St. Nikolaus hatte er zahlreiche Kontakte, die er bis zuletzt noch über das Telefon pflegte.

Von 1965 bis 1997 war Pfarrer Enderle Religionslehrer am Karls-Gymnasium hier in Stuttgart, ab 1968 als Studienrat und seit 1971 als Oberstudienrat. Er hatte eine große pädagogische Begabung und war als Religionslehrer in seinem Element. Für seine Schülerinnen und Schüler war er ein glaubwürdiger Zeuge der frohen Botschaft, mit ihnen hat er auch um strittige Glaubensfragen gerungen.

Wir wollen Pfarrer Enderle in guter Erinnerung behalten und für ihn beten – Er ruhe in Frieden.
Pfarrer Josef Laupheimer

 

Seniorengymnastik in St. Nikolaus

Frau Vogler nach 24 Jahren verabschiedet

Am Mittwoch, 15. März trafen sich die Frauen der Seniorengymnastikgruppe St. Nikolaus nochmals, um ihre langjährige Leiterin und Animateurin Frau Irene Vogler zu verabschieden. Pfarrer Laupheimer bedankte sich im Namen der Kirchengemeinde St. Nikolaus bei Frau Vogler für ihren großen und kreativen Einsatz über all die Jahre und überreichte ihr einen Blumenstrauß. Seit 1999 hat sie mit viel Herzblut ihre bunte Gruppe auf Trapp und bei Laune gehalten. Erfüllt von großer Dankbarkeit wurden Erinnerungen ausgetauscht und auf Frau Vogler angestoßen, die jetzt auf ihre Gesundheit achten und keine allzu großen Sprünge mehr machen sollte.

Chor-Konzert mit klassischen Chorwerken, amerikanischer Folkmusic und Spirituals

Konzert für die Jugend- und Gemeindekirche St. Nikolaus, Freitag, 30 Juni, um 20 Uhr, in St. Nikolaus, Werastraße 120.
Der North Star Boys‘ Choir aus Minnesota, USA sowie der Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart zu Gast in St. Nikolaus. Mitwirkende: North Star Boys’ Choir; Francis Stockwell, Leitung; Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart; Sebastian Kunz, Leitung. Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten! Der Spendenerlös fließt in die Chorarbeit sowie in die Renovierung der Jugend- und Gemeindekirche St. Nikolaus.

Gospel Chor aus Madagaskar

Am Sonntag, 18. Juni gastierte der Tana Gospel Choir in St. Nikolaus.
Schon am früheren Nachmittag belebte sich Kirchhof, Gemeindezentrum und Kirche, um 17.30 startete dann das Konzert. Es war ein stimmgewaltiges, buntes und musikalisch beeindruckendes Erlebnis.
Die Lebendigkeit und Lebensfreude der Gäste und Musiker/innen hat alle in ihren Bann gezogen.

Die Sängerinnen und Musiker sind weit über die Grenzen Madagaskars hinaus bekannt und bereits mehrfach in Europa aufgetreten.
St. Nikolaus war, neben Grefrath, dem evang. Kirchentag in Nürnberg und Paris, eine der Stationen auf Ihrer diesjährigen Europatournee.

 

Der Werdegang der Jugend- und Gemeindekirche St. Nikolaus 2015 bis heute

Anfang 2015 entschieden sich der Kirchengemeinderat St. Nikolaus und der BDKJ zu kooperieren, und gemeinsam den Prozess zum Umbau der Pfarrkirche St. Nikolaus zur Jugend- und Gemeindekirche zu initiieren. Bereits Mitte des Jahres bezog das Jugendreferat Stuttgart Räumlichkeiten im Gemeindehaus der Kirchengemeinde. 2016 wurden in ersten Abstimmungen die Bedarfe der Gemeinde und der Jugend zusammengetragen.
2017 wurde das Studio Prinzmetall beauftragt, in einem Beteiligungsprozess die Interessen von Gemeinde und Jugend zusammenzuführen. In den rege besuchten Workshops wurden im Rahmen einer Stadtraum-Safari Anknüpfungspunkte in der Umgebung von St. Nikolaus erforscht, Ideen für die Umgestaltung des Kirchraums gesammelt und abschließend eine mögliche Planung durchgespielt. Im Beteiligungsprozess stellte sich heraus, dass die Anforderungen der beiden Gruppen an den Kirchraum viele Überschneidungen aufweisen. 2018 konnten die Ergebnisse der Partizipation in ein Konzept für den Kirchraum und die Erprobungsphase umgesetzt werden.
Mittels des Einbaus von Vorhängen im Jahr 2019 wurden dann verschiedene Bereiche im Kirchraum gebildet, so dass in der daran anschließenden Kompaktphase die Möglichkeiten eines flexibel differenzierbaren Kirchenraums ausgelotet werden konnten. Im Februar 2020 konnte dann auf Basis der Erkenntnisse aus der Erprobung das Nutzungskonzept beschlossen werden. Dies diente als Grundlage für die nun folgende Vorentwurfsplanung der beauftragten Architekten.

2021 konstituierte sich aus der bisherigen Steuerungsgruppe mit teilweise neuer Besetzung der Bauausschuss.
Im Rahmen des laufenden Vorentwurfs wurde intensiv über die Umsetzung der Aufteilung des Kirchraums in verschiedene Bereiche diskutiert.
Dies führte dazu, dass sich am 23.9.2021 die Vertreter des YouCh und der Kirchengemeinde entschieden, nochmals einen Schritt zurückzugehen, da der sich entwickelnde Entwurf den ursprünglichen Gedanken von Flexibilität, Helligkeit und Transparenz nicht mehr erkennen ließ. Die in der Kompaktphase erprobten verschiedenen Raumaufteilungen und Nutzungen sollten schlussendlich auch im Entwurf umgesetzt werden. Nach einem klärenden Gespräch mit den beiden Planern des Studios Prinzmetall wurde das in den Workshops und der Kompaktphase Erfahrene nochmals reflektiert und in die jetzt aktuell vorliegende Vorplanung umgesetzt.
Anfang 2022 konnte auf dieser Basis positiv in die nochmalige Konkretisierung des Vorentwurfs gestartet werden. Im Februar warf der beginnende Ukraine-Konflikt seinen Schatten auch auf die Weiterführung der Planungen. Kostensteigerungen von über 35 Prozent führten zu Verunsicherung, was die Finanzierung des Projekts angeht. Und auch der Weggang der Salesianer, die das Projekt maßgeblich mit entwickelt haben, belastete in diesem Jahr das Projekt.

Doch wurde diese Lücke im September letzten Jahres schnell und engagiert durch unsere beiden neuen Jugendseel-sorger:innen geschlossen. Und auch konnte zum Ende des Jahres von den beauftragten Architekten eine Planung vorgestellt werden, die allen Beteiligten zusagte und auch die Umsetzung der Schwerpunkte der werdenden Jugend- und Gemeindekirche erkennen ließ.
Durch alle Gremien zog und zieht sich der Rote Faden, dass die Kirche auch als Jugendkirche erkennbar sein muss. Dass die Schlüssigkeit des Konzepts für eine Überzeugung der Gremien wichtig ist, war zu diesem Zeitpunkt allen klar.

Hierzu gehörten die vorgenannten Aspekte der Flexibilisierung des Raumes und auch die Ausstattung, die den Raum dann einmal für die Jugend erlebbar machen sollte. Die konsequente Umsetzung überzeugte auch die Gremien, als im Januar 2023 der Stadtdekanatsrat positiv über die Weiterführung der Planung beschied, obwohl sich die geschätzten Kosten für die Umsetzung beinahe verdoppelt hatten.
Auch wenn die Finanzierung eine schwere Bürde darstellt und sicherlich auch noch viele Schritte zu gehen sind, ist die Zuversicht aller am Projekt Beteiligten in jeder Sitzung des Bauausschusses zu spüren. Und so bewegen wir uns schnellen Schrittes auf den Abschluss der Entwurfsplanung und hoffentlich auch auf den Baubeschluss zu, damit das Projekt im Jahr 2024 in die Umsetzung geht.
Bei einem aktuell zu finanzierendem Bauvolumen von 3,95 Mio Ä muss ein erheblicher Teil durch Spenden finanziert werden. Darum möchten wir auch Sie, werte Leserinnen und Leser, um einen Beitrag zum Projekt Jugend- und Gemeindekirche St. Nikolaus bitten. Spenden richten Sie bitte mit dem Verwendungszweck „Spende für die Jugend- und Gemeindekirche St. Nikolaus“ an das Konto der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Ost: IBAN DE52 6005 0101 0004 3945 78, BIC SOLADEST600 bei der BW Bank.

Für den Bauausschuss Martin Boßmann, Kirchengemeinderat in St. Nikolaus

Samstag 13. Mai.

Feier der Erstkommunion

11 Uhr

 

Bild: Martin Boßmann

Chorkreuz von St. Nikolaus

Diese Kreuzdarstellung hat eine besondere Ausstrahlung. Beim Betreten der Kirche St. Nikolaus nimmt sie den Besucher in Bann und zieht ihn zu sich in den Altarraum.

„Kommt zu mir, die ihr mühselig
und beladen seid.“
(Matthäus 11,28)

Erfüllt von diesem Jesuswort haben sich die Gemeindemitglieder und der Pfarrer in St. Nikolaus in den späten siebziger Jahren auf eine langwierige Suche nach einer zeitgemäßen, ansprechenden Darstellung des Gekreuzigten begeben. Als Vorlage diente dabei unter anderem ein Kreuz aus Schongau (der „Große Gott von Altenstadt“ entstanden um 1200 als eine späte romanische Kreuzdarstellung in der ausgehenden Stauferzeit).

Geschaffen hat das gesuchte Chorkreuz dann der begnadete südtiroler Künstler Hermann Runggaldier aus St. Ulrich. Am Karfreitag 1978 wurde das Kreuz im Chorraum von St. Nikolaus feierlich aufgestellt.

Im romanischen Stil mit offenen Augen, ohne Krone (weder der Dornenkrone noch der Krönungskrone) und parallelen Beinen ist dieser erhöhte Christus Bruder aller und der gehorsame, sich für alle hingebende Gottessohn.
Lassen auch Sie sich anschauen und ansprechen von unserem Jesus am Kreuz in St. Nikolaus!
Josef Laupheimer

Kennen Sie unseren Gemeindebrief "Blickpunkt-Ost"?

Wenn Sie sich hier anmelden, bekommen Sie ihn alle zwei Monate zugesandt.
Der Blickpunkt Ost ist kostenlos, wir freuen uns aber einmal im Jahr über eine Spende.

ANMELDEN