© D.Schug

Impuls

 Mal was Neues zum Karneval

Jedes Jahr die gleiche Frage,
was zum Karneval ich trage:
Welche Rolle unter allen
würd’ am meisten mir gefallen:

Gehe ich als Fee zum Ball
oder mal als „femme fatale“?
Tanzmariechen, schrille Biene
oder dumme Augustine.

Letztes Jahr, vergangnes Jahr
war das alles schon mal da.
Diesmal muss was Neues her.
Diesmal mach ich’s allen schwer.

Ich freu mich schon auf dein Gesicht:
Wetten, du erkennst mich nicht.
Denn ich zieh alle Masken aus
und verlass als ICH das Haus.

Gisela Baltes, www.impulstexte.de
In: Pfarrbriefservice.de

 

Nach Weihnachten

Die Krippe wird abgebaut.
Die Engel, die Hirten, die Könige
werden in ihre Schachteln gelegt.
Obenauf Maria und Josef.
Zum Schluss das Kind.
Weggeräumt. Weggeschlossen.
Bis zum nächsten Jahr.
War es das schon? Was bleibt?
Was bleibt uns
vom Knaben im lockigen Haar?
In den Mittelpunkt rückt wieder
der Wanderprediger,
der umherzieht, um den Menschen
die Frohe Botschaft vom Reiche Gottes
in Wort und Tat zu verkünden.
Dort, wo die Krippe stand,
wird schließlich das Kreuz aufgerichtet,
später die Osterkerze.
So schließt sich der Kreis
von der Geburt bis zur Auferstehung.
Jahr für Jahr
vergegenwärtigende Erinnerung,
erinnernde Gegenwart
der für alle Zeit geltenden
Heilszusage unseres Gottes.

Gisela Baltes, www.impulstexte.de
In: Pfarrbriefservice.de

Kennen Sie unseren Gemeindebrief "Blickpunkt-Ost"?

Wenn Sie sich hier anmelden, bekommen Sie ihn alle zwei Monate zugesandt.
Der Blickpunkt Ost ist kostenlos, wir freuen uns aber einmal im Jahr über eine Spende.

ANMELDEN