Jugendliche

Youch

Aktuelle Infos findet ihr unter: stuttgart.bdkj.info

Kontakte
Jugendpastorales Zentrum Stuttgart
BDKJ Dekanatsstelle Stuttgart
Landhausstraße 65, 70190 Stuttgart
Telefon 63 30 11 11, Fax 63 30 11 18
jugendreferat-s@bdkj-bja.drs.de · stuttgart.bdkj.info

Kommende Veranstaltungen

•    20. Oktober, 18 Uhr, im Gemeindesaal St. Nikolaus: Schulung Kinderschutz für alle Ehrenamtlichen, die in der Jugendarbeit tätig sind. Bitte vorher im Jugendreferat anmelden.
•    19. November, ab 14.30 Uhr, im Haus der Katholischen Kirche: Kindernachmittag: Adventliche Basteleien erwarten euch.

Liebe Gemeinden in Stuttgart-Ost!

Jetzt ist es soweit! Seit dem 1. September dürfen wir uns ganz offiziell Dekanatsjugendseelsorger*in nennen.
Besonders freut es uns, dass wir in Stuttgart gelandet sind.
Zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten, die die Stadt bietet, die Vielfalt der Menschen, die hier leben und die vielen Chancen aber auch Herausforderungen, die das Jugendpastorale Zentrum mit sich bringt – dies waren unter anderem Gründe für unsere Bewerbung.
Es ist kein Zufall, dass wir die beiden Jugendseelsorgestellen gemeinsam antreten. Wir haben uns vor beinah zehn Jahre in der Ministrant*innenarbeit in unserem Heimatdekanat Hohenlohe kennengelernt und unsere Wege haben sich seitdem immer wieder gekreuzt. Am Ende unserer Berufseinführung war für uns beide klar, dass es in die Jugendseelsorge gehen soll. Allerdings standen anfänglich auch noch andere Stellen im Raum. Für uns lagen die Vorteile einer Tandembewerbung dann aber schnell auf der Hand.
Wir freuen uns auf zahlreiche Begegnungen in der nächsten Zeit und heißen Sie auch in unseren Büroräumen immer willkommen.
Tabea Maillet und Maximilian Magiera


Über uns
Maximilian Magiera ist in Öhringen geboren und war dort als Pfadfinder und Ministrant aktiv. Er spielt Klavier und Orgel und absolvierte zuletzt eine Ausbildung als Pop-Bandleiter. 2016 entschied er sich dazu, Religionspädagogik in Freiburg zu studieren. Seine Assistenzzeit für die Vorbereitung auf den Dienst als Gemeindereferent verbrachte er in Sindelfingen. In den anderen 25 % seiner Arbeitsstelle ist er als Redakteur bei der Katholischen Rundfunkarbeit am SWR tätig.
Tabea Maillet wuchs in Künzelsau auf und war in ihrer Heimatgemeinde viele Jahre Ministrantin. Viele Sommer verbrachte sie als Teamerin im Zeltlager Oberginsbach der BDKJ Ferienwelt. Nach dem Abitur lebte sie sechs Monate als Volunteerin in einem kleinen Dorf in Mpumalanga, Südafrika. Ihr Magister Studium der Theologie absolvierte sie in Tübingen und in Leuven, Belgien. Die Berufseinführung zur Pastoralreferentin fand in den Innenstadtgemeinden in Ulm statt. Ergänzend zur Jugendseelsorge ist sie mit 25% in der Gesamtkirchengemeinde Johannes XXIII in Stuttgart tätig.

Liebe Leserinnen und Leser des „Blickpunkt Ost“,

gleich zu Beginn des neuen Schuljahres konnten wir am 16. September in einem von den Ehrenamtlichen der Verbände vorbereitet und durchgeführten Gottesdienst die neue Dekanatsjugendseelsorgerin Tabea Maillet und den neuen Dekanatsjugendseelsorger Maximilian Magiera begrüßen und willkommen heißen. Im Anschluss konnten alle mit ihnen bei einem kleinen Stehempfang persönlich ins Gespräch kommen und beide kennenlernen.
Wer nicht an dem Abend dabei sein konnte, für die stellen sich beide im Anschluss hier (nochmals) vor.
Jetzt heißt es für beide erstmal, im Jugendreferat/YouCh anzukommen, viele Informationen zu erhalten sowie nach und nach alle und alles vom und aus dem Dekanat kennen zu lernen.
Zudem sind wir als neues Team bis Mitte Dezember dabei, (neue) Veranstaltungen und Aktionen zu überlegen und das Jahresprogramm zu erstellen, so dass ab dem neuen Jahr dazu eingeladen werden kann.

Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zeit im neuen Team!

Eine Ära geht zu Ende.

Wie Sie bereits im letzten Blickpunkt Ost ausführlich lesen konnten, verlassen die Salesianer Don Boscos Stuttgart und somit auch das Jugendreferat. Wir blicken auf eine wertvolle und dankbare Zeit mit den Ordensmännern zurück. Wo ein Ende ist, ist aber auch ein Neubeginn.
Und somit dürfen wir zum September zwei junge Menschen im Jugendreferat/YouCh begrüßen, die die Jugendseelsorge auf Dekanatsebene mit jeweils einem Stellenanteil von 75 % weiterführen werden: Tabea Maillet, Pastoralreferentin, und Maximilian Magiera, Gemeindereferent. Beide werden sich in der nächsten Ausgabe des Blickpunkt Ost vorstellen.

Wer beide persönlich kennen lernen möchte, ist herzlich eingeladen zum Einführungsgottesdienst der beiden am 16. September um 18 Uhr in der Jugend- und Gemeindekirche. Im Anschluss besteht bei Häppchen die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Jetzt wünschen wir Ihnen allen einen schönen Sommer! Das Jugendreferat wird im August geschlossen sein, so dass wir frisch erholt in den Herbst starten können.

Ihr YouCh-Team

Gottesdienst zur Verabschiedung

der Salesianer Don Boscos

durch Pfarrer J. Laupheimer       17. Juli 2022

Fotos: Mechthild Carlé

Abschied der Salesianer von Jugend und Gemeinde

Liebe Gemeindemitglieder in St. Nikolaus, in Bruder Klaus,
in Heilig Geist und Herz Jesu,

wie Sie ja alle wissen, neigt sich die Zeit von uns Salesianern in Stuttgart dem Ende zu. Am 15. August 2022 werden wir drei Mitbrüder – Pater Clemens, Br. Matthias und ich als Direktor – eine neue Aufgabe beginnen. Der Abschied aus Stuttgart ist für uns auch ein Abschied aus Stuttgart-Ost, von der Jugendkirche, von einer fruchtbaren Kooperation mit Ihnen und den Gemeindemitgliedern. Dankbar denken wir an Gottesdienste in allen vier Kirchen, an Begegnungen mit vielen von Ihnen, an die Firmvorbereitung und so manches Fest, das wir zusammen gefeiert haben.

Wir haben in den letzten Jahren viele Dinge gemeinsam auf den Weg gebracht und dabei vertrauensvoll miteinander Leben und Glauben geteilt. Uns Salesianern ist es wichtig, dass wir uns gut hier aus Stuttgart verabschieden und besonders auch von Ihnen! Wir vertrauen darauf, dass der gemeinsame Weg der Gemeinde- und Jugendkirche, das Miteinander von YouCh und den Pfarreien im Stuttgarter Osten auch ab Herbst 2022 gut weitergehen wird.

Sich nach 23 Jahren von einer intensiven pastoralen Arbeit zu verabschieden, das heißt auch immer viele Beziehungen, viele Kontakte zurücklassen zu müssen. Daher haben wir unterschiedliche Schwerpunkte für die Abschiedsfeiern gesetzt. Zunächst werden wir uns von den Gemeinden der Gesamtkirchengemeinde St. Urban (Obertürkheim ist unser Wohnort) verabschieden. Es gibt zudem eine offizielle Verabschiedung mit dem Weihbischof, meinem Ordensoberen aus München und vielen Partnern, mit denen wir in dieser langen Zeit zusammengearbeitet haben.

Und ein dritter uns ganz wichtiger Akzent, das ist die Verabschiedung von den jungen Menschen der Stadt UND von Ihnen, von den Gemeinden im Stuttgarter Osten. Hierzu laden wir Sie ganz herzlich ein. Wir beginnen am Sonntag, den 17. Juli 2022, ab 17 Uhr auf dem Kirchplatz in St. Nikolaus.

Wir feiern den Abschied mit einem Dekanatsjugendgottesdienst um 18 Uhr in der Jugend- und Gemeindekirche und einem gemütlichen Beisammensein vorher und nachher auf dem Kirchhof. Ich hoffe sehr, dass wir uns nach dem Abschied noch sehen werden und mit manchen Menschen in Kontakt bleiben. Wir Salesianer freuen uns - zusammen mit den Mitarbeiterinnen des Jugendreferates - auf hoffentlich zahlreiche Begegnungen.

Nach unserem Abschied aus Stuttgart werden wir Mitbrüder in verschiedenen Einrichtungen der Salesianer Don Boscos tätig sein. P. Clemens wird nach München ins Salesianum versetzt, wo er sich in der Pastoral des dortigen Jugendwohnheims einbringen wird, sich um ältere Mitbrüder kümmern und auch ordensinterne Aufgaben übernehmen wird.
Br. Matthias wird in unsere Niederlassung in Berlin-Marzahn versetzt, wo er zum einen Teil in der Pfarrseelsorge tätig sein wird und zum anderen Teil den Jugendlichen in der Berufsvorbereitung Unterricht erteilen wird.
Und ich selber werde neuer Direktor der Niederlassung in Regensburg, wo ich für die Gemeinschaft von 8 Mitbrüdern verantwortlich bin und auch die Pastoral der Niederlassung (u.a. stationäre Jugendhilfe und offene Jugendarbeit) leiten soll.

P. Jörg Widmann

Kennen Sie unseren Gemeindebrief "Blickpunkt-Ost"?

Wenn Sie sich hier anmelden, bekommen Sie ihn alle zwei Monate zugesandt.
Der Blickpunkt Ost ist kostenlos, wir freuen uns aber einmal im Jahr über eine Spende.

ANMELDEN