Brief von Pater Jörg

„Unsere“ Salesianer verlassen Stuttgart 2022

Liebe Gemeinde in Stuttgart-Ost!

Seit inzwischen fast fünf Jahren ist das jugendpastorale Zentrum YouCh mit uns Salesianern Don Boscos in St. Nikolaus beheimatet. Seitdem haben wir gemeinsam viel angestoßen, haben schon viel erreicht und sind inzwischen gut in der Planung für noch mehr. Viele Veränderungen haben wir seither miteinander auf den Weg gebracht.

Wir Salesianer wissen jedoch auch, dass kirchliche Veränderungsprozesse auch an uns als Orden nicht spurlos vorbei gehen. Seit einigen Jahren befinden wir Salesianer in Deutschland uns auch in einem Konzentrationsprozess. Wir werden weniger Mitbrüder, die Berufungen gehen zurück und wir haben bereits in den letzten Jahren verschiedene Gemeinschaften schließen müssen und dabei schmerzhafte Entscheidungen getroffen.

Nun trifft es auch die Mitbrüdergemeinschaft von Stuttgart. Mitte des nächsten Jahres (2022) werden wir als Orden uns aus Stuttgart verabschieden. Unsere Ordensleitung hat sich zu diesem Schritt entschlossen, da sich seit vielen Jahren in Europa und auch in Deutschland nur mehr wenige Männer für das Ordensleben entscheiden – und wir Salesianer deshalb unsere Standorte in Deutschland konzentrieren.

Angedacht war ja, dass wir Stuttgarter Salesianer in den nächsten Jahren mit unserer kleinen Gemeinschaft von Obertürkheim zu euch in den Stuttgarter Osten umziehen. Die personelle Situation unseres Ordens machte jedoch eine langfristige Bindung von drei Jugendseelsorgern an diesen uns so wertvollen Standort leider nicht möglich. Das bedauern wir ausdrücklich und gerade mich als Jugendpfarrer und Leiter des YouCh schmerzt diese Entscheidung doch sehr. Aber wir tragen jedoch die Entscheidung unserer Ordensleitung mit. Zu dem Umzug nach St. Nikolaus wird es daher nicht kommen, zu der Umgestaltung der Kirche und des dazugehörigen Kaplaneihauses aber schon. Präsent bleiben werden auch die Jugendreferentinnen und Jugendreferenten des BDKJ. Deshalb bin ich mir auch sicher: das YouCh und die Kirche St. Nikolaus werden weiterhin ein Ort bleiben, an dem die jungen Menschen ihre Spiritualität leben und ihre Wünsche und Ideen einbringen und umsetzen können. Partizipation und Stärkung der Jugendlichen wird auch in Zukunft ein wichtiges kirchliches Thema bleiben.

„Es geht weiter: wir werden mit Beteiligung der Gemeinde St. Nikolaus und der Jugendlichen den Umbau zügig weiter planen und die Salesianer dann auf jeden Fall zur Eröffnung einladen“, verspricht der stellvertretende Stadtdekan Michael Heil.

Ich möchte mich hier ausdrücklich bei allen Beteiligten am Prozess des Entstehens der Gemeinde- und Jugendkirche für das vertrauensvolle Miteinander in den letzten Jahren bedanken und ich versichere ihnen, dass ich mich in den vor mir und uns liegenden 18 Monaten mit allen meinen Kräften für einen guten Fortgang der Planungen und einen reibungslosen Übergang hin zu meinen und unseren Nachfolgern einsetzen werde.

P. Jörg Widmann SDB

Direktor der Salesianer-Gemeinschaft und Jugendpfarrer

Kennen Sie unseren Gemeindebrief "Blickpunkt-Ost"?

Wenn Sie sich hier anmelden, bekommen Sie ihn alle zwei Monate zugesandt.
Der Blickpunkt Ost ist kostenlos, wir freuen uns aber einmal im Jahr über eine Spende.

ANMELDEN