Achim Kluger

Erster Gottesdienst als Diakon | Feier des Patroziniums in Heilig Geist am 19. Mai

Seinen ersten Gottesdienst als Diakon feierte Achim Kluger bei unserem Patrozinium in Heilig Geist am Pfingstsonntag, 19. Mai. Darüber freuen wir uns ganz besonders. Für uns ist so die Pfingstfreude vollkommen.

Am Pfingstsamstag, 18. Mai, um 10.00 Uhr wurde Achim Kluger in St. Eberhard zum Ständigen Diakon geweiht. Achim Kluger stammt aus der Gemeinde Heilig Geist und hat sich dort über viele Jahre als Ministrant, in der Kinder- und Jugendarbeit sowie im Kirchengemeinderat engagiert. Bis vor kurzem hat er in Heilig Geist regelmäßig Wort-Gottes-Feiern gestaltet und geleitet. Wir freuen uns sehr, dass er nun nach Jahren des Studiums und der Ausbildung zum Diakon geweiht wurde. Achim Kluger lebt mit seiner Frau und den drei Töchtern in Baltmannsweiler. Ausbildungsgemeinde und künftiger Einsatzort ist die Seelsorgeeinheit Rems-Mitte mit Schorndorf und Winterbach.

 

Liebe Gemeinde Heilig Geist,

manchmal dauern Wege einfach etwas länger und man braucht dabei einen langen Atem. Nach sieben Jahren Studium und Ausbildung werde ich am Samstag, den 18. Mai 2024, um 10 Uhr mit acht weiteren Männern aus unserer Diözese von Weihbischof Matthäus Karrer durch Handauflegung und Gebet zum Ständigen Diakon geweiht. Der Weihegottesdienst findet in der Konkathedrale St. Eberhard in Stuttgart statt.

Ich darf Sie recht herzlich einladen, mich auf dem letzten Stück dieses Weges zu begleiten.

Zur Vorbereitung auf diese Weihe geht es für mich an Christi Himmelfahrt zu den Weiheexerzitien. Sie können mich mit der Pfingstnovene von Freitag nach Christi Himmelfahrt bis zur Weihe hinbegleiten. Die Pfingstnovene ist ein Neun-Tages-Gebet in dem um das Kommen des Heiligen Geistes und seiner sieben Gnadengaben gebetet wird. Die Pfingstnovene haben wir Weihekandidaten selbst vorbereitet. Sie werden rechtzeitig in Heilig Geist zur Mitnahme ausliegen. Vielen Dank für ihre Begleitung und Gebet.

Dieses Bild stammt aus dem Codex Egberti und wurde zwischen 980 und 993 im Kloster Reichenau für den Trierer Erzbischof Egbert erstellt. Das Bild zeigt den Gang auf dem Wasser. Aus diesem Matthäus Evangelium (Mt 14, 22 – 32) stammt unser Weihespruch „Habt Vertrauen. Ich bin es.“ Dieser soll uns zusagen, dass Jesus für uns da ist. Er reicht uns die Hand, wenn wir in Not sind. Wir müssen ihm nur unsere Hand entgegenstrecken. Jesus nimmt dann nicht nur unsere Hand. Sondern er packt uns am Handgelenk. Er will uns retten.

Meinen ersten Gottesdienst als Ständiger Diakon darf ich am Pfingstsonntag zu Hause in Heilig Geist feiern. Ich freue mich, diesen dort zu feiern, wo für mich alles angefangen hat. Seien Sie dabei und lassen Sie uns zusammen Pfingsten feiern.

Ihr Achim Kluger

Kennen Sie unseren Gemeindebrief "Blickpunkt-Ost"?

Wenn Sie sich hier anmelden, bekommen Sie ihn alle zwei Monate zugesandt.
Der Blickpunkt Ost ist kostenlos, wir freuen uns aber einmal im Jahr über eine Spende.

ANMELDEN