Firmung

"Von Gottes Geist gestärkt"

Vollendung der Taufe 

In der Übergangsphase, wenn Kinder zu Erwachsenen werden, feiert die katholische Kirche das Sakrament der Firmung. Der Jugendliche bekennt sich dabei freiwillig und persönlich zu seinem Glauben an Gott. Er bekräftigt mit dieser Entscheidung das Taufversprechen, das bei seiner Taufe als Kleinkind die Eltern und Paten stellvertretend abgegeben haben. Damit vollendet die Firmung das Taufsakrament. 

Salbung mit Chrisam

Gefirmt werden bedeutet: die Gabe des Heiligen Geistes geschenkt bekommen und mit dessen Hilfe, mit Hilfe des Glaubens, den Weg ins Erwachsensein zu meistern. Dies kommt durch die Salbung mit Chrisam sowie die Handauflegung des Bischofs, Weihbischofs oder einer vom Bischof beauftragten Person zum Ausdruck. 

Vorbereitung in der Gemeinde

Das Sakrament der Firmung wird in unserer Gesamtkirchengemeinde in der Regel den Jugendlichen, die die 9. Klasse besuchen, gespendet. Auf jeden Fall sollen die Jugendlichen 14 Jahre als sein und damit religionsmündig. Die Firmvorbereitung findet in der Regel im 2. Schulhalbjahr statt. Die nächste Firmung wird voraussichtlich im Sommer 2021 gefeiert, dann mit zwei Jahrgängen, da 2020 coronabedingt die Feier ausfallen musst. Wer sich erst als Erwachsener für den katholischen Glauben entscheidet, kann die Firmung auch später empfangen.

Ansprechpartner für die Firmvorbereitung:

Lukas Wiatr
Pastoralreferent

Tel.: 0711 - 98 69 28 - 31
E-Mail: lukas.wiatr@drs.de

Kennen Sie unseren Gemeindebrief "Blickpunkt-Ost"?

Wenn Sie sich hier anmelden, bekommen Sie ihn alle zwei Monate zugesandt.
Der Blickpunkt Ost ist kostenlos, wir feuen uns aber einmal im Jahr über eine Spende.

ANMELDEN