© Peter Weidemann in: Pfarrbriefservice.de
Maskenpflicht beim Gottesdienstbesuch

Gottesdienste in Corona-Zeiten

Nach der Stadt Stuttgart musste auch das Land Baden-Württemberg Schutz-Stufe 3 zur Corona-Pandemie ausrufen. Bischof Fürst hat für die Gemeinden entsprechende Regeln erlassen. Dazu gehört die Verpflichtung, einen Mund- und Nasenschutz während des Gottesdienstes zu tragen. Auch muss wieder Name und Kontaktmöglichkeit der Gottesdienstbesucher erfasst werden, um eine mögliche Infektionskette dem Gesundheitsamt mitteilen zu können. Die Regeln im Einzelnen finden Sie unter Corona aktuell.

 

Klausurtag Kirchengemeinderat Herz Jesu

Mit/ Trotz Abstand gemeinsam unterwegs

Ziel des Klausurtags des neuen Kirchengemeinderats Herz Jesu war es, sich gegenseitig kennenzulernen, die Motive für die Mitarbeit im KGR auszutauschen und voneinander zu wissen, für was jede und jeder "brennt". Mit Abstand, gut durchgelüftet und mit Alltagsmasken versehen, konnten wir im Waldheim Raichberg intensiv ins Gespräch kommen und so einen wertvollen Austausch über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft miteinander haben. Nun gilt, es die vielen guten Ideen in den Alltag zu retten und nach und nach umzusetzen. Wir sind gespannt, wie uns das gelingt und wollen die Mitglieder der Gemeinde für ein lebendiges Gemeindeleben gewinnen und sie auf unserem Weg mitnehmen. Gestärkt durch die frische Luft im Wald und das tolle Essen im Waldheim waren sich am Ende des Tages alle einig, dass es richtig war, Corona "zu trotzen".

Thomas Grünwald, Gewählter Vorsitzender des Kirchengemeinderats Herz Jesu

Video auf Youtube

Große Fuge B-Dur op.133 von Ludwig von Beethoven zum Nachhören

Die Liveaufzeichnung an der Rieger Orgel der Herz Jesu Kirche am 27. September ist nun auf Youtube zu hören und zu sehen. Es spielt Professorin Martha Schuster, bis 2017 tätig als Hochschullehrerin für Orgel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

Alles Gute für die Zukunft!

Pastoralteam verabschiedet Andrea Weber

Beim Kirchweihfest am 11. Oktober mussten wir Andrea Weber, unsere Gemeindereferentin und "Kindergartenbeauftragte Pastoral" verabschieden. Als Abschiedsgeschenk und Erinnerung an die guten sieben Jahre in Stuttgart-Ost bekam sie einen Profi-Lenkdrachen, den sie mit ihrer Familie auf den Fildern bei gutem Herbstwind steigen lassen kann. Wie den Drachen "lassen wir Dich ziehen, wenn auch ungern und wünschen Dir einen guten Geist und guten neuen Wind an der Wirkungsstätte", so Mechthild Carlé bei der Verabschiedung.

Katholische Kirchengemeinde
Bruder Klaus

Albert-Schäffle-Str. 20, Gablenberg

Zur Gemeinde

Katholische Kirchengemeinde
Heilig Geist

Boslerstraße 1, Gaisburg

Zur Gemeinde

 

Katholische Kirchengemeinde
Herz Jesu

Schurwaldstraße 1, Gaisburg

Zur Gemeinde

Katholische Kirchengemeinde
St. Nikolaus

Werastraße 120, Stöckach

Zur Gemeinde

Journal

Dankbrief aus Südafrika

Blick über den Tellerrand hinaus

Von einer „freudemachenden Überraschung“ schreibt uns Schwester Pia, die die Gemeinde Heilig Geist um Hilfe für ihr Partnerprojekt in Südafrika gebeten hat. Mittlerweile 2.158,82 Euro sind seit unserem Aufruf im Mai aus Stuttgart-Ost für Lebensmittel in Duncan Village gespendet worden. Das ist ein Betrag, mit dem niemand gerechnet hat und zeigt gelebte Nächstenliebe über Grenzen hinweg. Dazu erreichte uns dieser Brief:

East London, Südafrika, 20. Juli 2020: In Sűdafrika wűtet die Epidemie und die Anzahl der Infizierten nimmt erschreckend schnell zu. In der Ostkap sind die Krankenhäuser űberfűllt mit Patienten und das Personal ist űberbelastet. […] Das Gesundheitssystem funktioniert hier nicht wie in Deutschland und leider nehmen viel zu viele Menschen die Situation nicht ernst genug. Am meisten leider wieder die Ärmsten, denn ihnen fehlt es an gesunder Ernährung und oft sogar an sauberem Wasser. Deshalb sind Suppenkűchen und/oder Lebensmittelpakete um so wichtiger. Gott sei Dank kőnnen wir mit den Spenden aus Deutschland helfen.

Sr Pia hat mir mitgeteilt, dass die Pfarrei Heilig Geist in kurzer Zeit 1.800 € fűr Duncan Village gespendet hat. Das ist großartig! Vielmals Vergelt’s Gott dafűr. Sr Nobulali und ihre Helferinnen packen Lebensmittelpakete fűr bedűrftige Familien, denn die Container-Kűche neben dem Sr Aidan Quinlan Centre darf aus Gesundheitsgrűnden nicht benutzt werden. Ich sah in der Liste eine Familie mit 15 Angehőrigen in einem Shack/Wellblechhaus. Das muss man sich vorstellen! Sr Nobulali und ihr Team haben auch um die 1.000 Mundschutze fűr die Armen genäht und sie verteilt. Die große finanzielle Hilfe Ihrer Pfarrei wurde wirklich sehr geschätzt und ich danke allen, die gespendet haben. Mőge Gott sie reichlich segnen.

Im Slum-Gebiet von Duncan Village geht es ums Überleben. Schwester Nobulali und ihr Team helfen in erster Linie Kindern, dann alten Leuten und wenn das Geld reicht alleinstehenden Műttern und arbeitslosen Jugendlichen. Die Not ist groß und wird es noch lange bleiben.

Ich wűnsche Ihnen Gottes Schutz und Segen. Sie sind in unser Gebet eingeschlossen und ich bitte Sie auch fűr uns und Sűdafrika zu beten.

 

Herzlich grűßt Sie

Sr Aloysia, OP

Kennen Sie unseren Gemeindebrief "Blickpunkt-Ost"?

Wenn Sie sich hier anmelden, bekommen Sie ihn alle zwei Monate zugesandt.
Der Blickpunkt Ost ist kostenlos, wir freuen uns aber einmal im Jahr über eine Spende.

ANMELDEN